Häufig gestellte Fragen (FAQ)

IMG_20210112_085907_edited.jpg
PH ©_ federicasfrischepasta_edited.jpg
PH ©_ federicasfrischepasta_edited.jpg

Wie kann ich frische Nudeln aufbewahren?

 

Unsere Nudeln werden aus natürlichen Zutaten hergestellt und sind im Kühlschrank etwa vier bis fünf Tage haltbar, können aber auch eingefroren werden.

Wie kocht man frische Nudeln?
Die Nudeln in kochendem Salzwasser etwa 2/3 Minuten sprudelnd kochen. (nicht schwimmend!).

Können frische Nudeln eingefroren werden?
Natürlich können Sie das tun! Frieren Sie Ravioli, generell unsere frische Pasta direkt in den Tüten ein, die Sie von uns im Marktladen oder beim Lieferservice erhalten. In diesen Tüten (die speziell von uns hergestellt werden) können Sie die gefrorenen Nudeln etwa 2 Monate lang aufbewahren. 

Wie kocht man gefrorene Pasta?

 

Das gefrorene Produkt wird direkt in einen Topf mit kochendem Wasser (bereits gesalzen!) gegeben und etwa 5 Minuten länger als normal gekocht.

Wie transportiert man frische Nudeln?

 

Während der Sommersaison wäre es besser, die Nudeln in einem Thermobehälter (oder einem Thermobeutel, z. B. für Tiefkühlkost) zu transportieren, eventuell mit Eis (Wasser oder Kunststoff) darin.

Wie kann ich Ihre Produkte bestellen?

 

Die Bestellung ist ganz einfach: Sie können uns eine E-Mail schicken, uns anrufen oder direkt in einem unserer Marktladen oder auf der Website vorbeischauen. 

Wo kann ich die verfügbaren Produkte sehen? 

 

Die Wochenproduktion wird jeden Dienstagmorgen aktualisiert und entspricht allen Produkten, die Sie in unserem Marktladen finden, oder die im Laufe der Woche lieferbar sind. 

Liefern oder versenden Sie?

 

Ja, natürlich! Wir liefern in der Region (Kreis Offenbach, Frankfurt, Hanau usw.) hauptsächlich mit Kühlfahrzeugen. Der Versand über große Entfernungen ist für den Kunden sehr kompliziert und teuer, so dass wir dies nicht empfehlen. 
Alle die Infos über unsere Lieferservice finden sie hier. 

Bitte beachten Sie!

Der Versand von frischer Pasta per Post gesetzlich verboten ist. Seien Sie misstrauisch gegenüber Nudelfabriken, die sich derzeit auf diese Regelung beziehen. Leicht verderbliche Lebensmittel (d.h. solche, die bei 0-8° gelagert werden müssen) können nicht mit der Post - z.B. mit DHL - verschickt werden, da sie, auch wenn sie mit Kühlboxen und Eisbeutel ausgestattet sind, niemals in der Lage sein werden, eine konstante Kühlkette aufrecht zu erhalten

 

Haben Sie noch weitere Fragen? Kein Problem!
Schreiben Sie uns eine E-Mail oder kontaktieren Sie uns hier auf der Website